IfM Institution für Mediation

Menu

Veranstaltungen

15. November 2022
18.30 Uhr | Blauer Saal im Volkshaus Zürich, Stauffacherstr. 60, 8004 Zürich

'Ambivalenz(en) in der Mediation' mit Dr. Katja Windisch

Referentin: Dr. Kaja Windisch click!
Organisation: Dominik Ruppen Vorstand IfM

Wenn Menschen zwischen gegensätzlichen Optionen hin und her schwanken und sich nicht entschliessen können, kann dies Konfliktlösungen quälend blockieren. Liegen Ambivalenzen einzelner Beteiligter zugrunde, führen sachliche (Er)Klärungen und/oder Druck oft nur zu grösserer Stagnation und Verweigerung. Ambivalenzen zu erkennen und sich in Methodenwahl und Zeitmanagement darauf einzustellen, kann hingegen Chancen für die Betroffenen und nachhaltige Lösungen im Konfliktfall eröffnen. Als fruchtbar erweist sich hierfür ein Ambivalenzkonzept, das ursprünglich der Psychologie entstammt und im Zentrum des Vortrags steht.
 
Literaturempfehlungen:
- Windisch, Katja (2017): Unschlüssig und zerrissen. Ambivalenzen in der Mediation, in: Perspektive Mediation, 1/2017, S. 25-30. 
- Degen, Cynthia/Windisch, Katja (2016): Ambivalenzerfahrungen in Fortsetzungsfamilien aus sozialisationstheoretischer und mediationspraktischer Perspektive, Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 2016, S. 164-177. 
- Lüscher, Kurt (2016): Sozialisation und Ambivalenz. Bausteine eines Vademekums, Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 2016, S. 118-136.

Dr. Katja Windisch ist Soziologin, Mediatorin SDM-FSM und Supervisorin. Nach langjähriger Geschäftsleitung eines Uni-Departements, wechselte sie 2017 ans Ausbildungsinstitut perspectiva, an dem sie, wie auch an verschiedenen Hochschulen, Mediation und mediative Kompetenz unterrichtet. Sie ist Mitglied des Mediations-Team Basel, wo sie mit ihrer Familie lebt.